Pure Mongolian Cashmere

Journal

quality
quality

Wie nachhaltig wir bei Daddy’s Daughters arbeiten

Unser größtes Gut ist unser Pure Mongolian Cashmere. Deshalb achten wir bei der Woll-Produktion in der Inneren Mongolei auf höchste Standards und absolute Fairness.

Bei Daddy’s Daughters setzen wir auf Nachhaltigkeit, artgerechte Tierhaltung und faire Arbeitsbedingungen. Das ist unser Versprechen, an unsere Kundinnen, an unsere Geschäftspartner und Produzenten. Tierquälerei, Kinderarbeit, schlechte Bezahlung und dubiose Geschäftspraktiken lehnen wir zutiefst ab.

Comfort, Qualität und Nachhaltigkeit

Cashmere ist ein Bekenntnis zu einem besonderen Lebensgefühl. Comfort, Qualität, Beständigkeit und Nachhaltigkeit gehen bei uns Hand in Hand. Kundinnen sollen sich darin wohlfühlen. Dazu gehört es auch, dass wir bei Daddy’s Daughters moralisch, nachhaltig und fair handeln. Unsere Produkte sind ein Leben lang tragbar. Mit viel Liebe, Engagement und reinem Gewissen produziert.
Designerin Meike Schilcher besucht mehrmals im Jahr unsere Produktionsstätten in der Inneren Mongolei. Sie steht ständig in engem Kontakt mit den Hirten der Kaschmirziegen und deren Familien, mit den Wollwebern, Laboranalysten und Strickern. Sie nimmt die Woll-Produktion und Webereien genau unter die Lupe. Zusätzlich werden die Produktionsstätten regelmäßig überprüft. Nur so können wir die beste Qualität garantieren und zu 100 Prozent hinter unserer Marke und unserem Pure Mongolian Cashmere stehen. Mensch oder Tier sollen zu keinem Zeitpunkt darunter leiden müssen.

Artgerechte Tierhaltung ist unser Versprechen

Für uns ist es selbstverständlich, dass unsere Kaschmirziegen artgerecht gehalten werden. Sie leben in großen Herden und zusammen mit Familien-Verbänden in der mongolischen Steppe. Ihre feine Unterwolle wird nur im mongolischen Sommer von April bis Juli sorgsam per Hand ausgekämmt. Dabei stehen das Wohl der Tiere und faire Arbeitsbedingungen im Vordergrund.
Zunächst werden die Ziegen von den Hirten ausgebürstet. Anschließend wird mit einem ca. 15 Zentimeter breiten Eisenkamm die weiche Unterwolle vom groben Deckhaar getrennt und entfernt. Durchschnittlich ergeben sich zwischen 150 und 200 Gramm Unterhaar pro Ziege und Jahr. Dass Flaumhaar in den kalten Wintermonaten entfernt wird, ist bei uns ausgeschlossen. Denn die Tiere brauchen in dieser Zeit ihre wärmende Unterwolle selbst. Tierquälerei verweigern wir vehement.

Cashmere-Qualität wird ständig überprüft

Meike Schilcher prüft neben der Tierhaltung auch regelmäßig die Qualität der Naturfasern. Das geschieht zusätzlich in modernen Labors. Ausschlaggebend sind Länge, Querschnitt, Farbe und ein geringer Anteil grober Deckhaare. Hochwertiger Cashmere weist höchstens 0,1 Prozent dieser Grannenhaare auf.
Sorgsam wird die Naturfaser gereinigt und versponnen. Die Produktionsstätten stehen unter ständiger Qualitätskontrolle. Nur so können wir unseren hochwertigen Cashmere garantieren. Auch beim Färben der Unterwolle setzen wir auf Nachhaltigkeit. Wir verwenden ausschließlich Naturfarben und verzichten auf Chemikalien. Das ist Teil unseres Qualitätsversprechens und spiegelt unsere Wertschätzung gegenüber dem Produkt, den Produzenten und den Kundinnen wider.
Meike Schilcher begleitet die gesamte Wertschöpfungskette von der Beschaffung des Rohmaterials, über das Reinigen, Spinnen und Färben bis zur anschließenden Arbeit in der Strickerei. Sorgfalt in der Produktion ist ein unverrückbares Credo von Daddy’s Daughters. Die Cashmere-Kollektionen sind nicht nur ästhetisch, sondern immer auch ethisch und nachhaltig. Höchste Qualität zu fairen Bedingungen für Tier und Mensch. Das ist wahrer Modeluxus.